Home


Was tun gegen Übelkeit?

Jeder kennt wahrscheinlich hin und wieder das Problem der Übelkeit. In der Fachsprache auch Nausea genannt. Die Symptome sind dabei häufig immer die gleiche. Leichtes drücken in der Magengegend, ein mulmiges Gefühl in der Bauchgegend und das Gefühl man müsste sich übergeben. Oftmals kann die Übelkeit als Selbstschutzfunktion des Körpers angesehen werden, um schadhafte Stoffe wieder auszuscheiden. Dies ist dann meistens der Fall wenn das Erbrechen auch noch zu den weiteren Symptomen zählt. Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen die Ursachen von Übelkeit erklären und Ihnen natürlich auch erläutern was Sie am besten gegen Übelkeit unternehmen können.
Übelkeit kann in sehr unterschiedlichen Situationen auftreten. Beispielsweise während des Essens oder kurz danach. In einigen Fällen auch einige Stunden nach der Nahrungsaufnahmen. Bei Frauen häufig während der Schwangerschaft. Oftmals tritt Übelkeit auch nach dem übermäßigen Genuss von Alkohol auf.
Fortwährende Übelkeit und Erbrechen sind in vielen Fällen nur Allgemeinsymptome, die auf eine tiefere Erkrankung hinweisen. Sollten Sie hin und wieder mal unter Übelkeit leiden können Sie zunächst einmal die gängigen Hausmittel gegen Übelkeit ausprobieren. Sollten die Symptome danach nicht abschwellen oder häufiger auftreten sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen und das Problem untersuchen lassen. Häufig weisen die Symptome der Übelkeit auch auf Probleme im Magen-Darm Trakt hin. Mögliche Krankheiten könnten eine Entzündung der Magenschleimhaut, Magengeschwüre oder auch Erkrankungen der Speiseröhre sein. Auch bei Magengeschwüren sind Übelkeit und Erbrechen häufig Begleiterscheinungen. Sollten Sie also häufig unter Übelkeit leiden suchen Sie also unbedingt einen Arzt auf.

Ursachen von Übelkeit
Die Ursachen von Übelkeit können vielfältig sein. Neben den bereits angesprochenen Erkrankungen des Magen-Darm Trakt kann Übelkeit natürlich auch immer auf die Aufnahme verdorbener Lebensmittel und den übermäßigen Genuss von Alkohol zurückzuführen sein. Bei Frauen tritt Übelkeit und Erbrechen sehr häufig während der Schwangerschaft auf. Zudem können desweiteren psychische Erkrankungen und Erkrankungen von Leber, Bauchspeicheldrüse, Gehirn, Herz und der Nieren in Frage kommen. Daneben können auch starke Schmerzen sowie eine Störung des Gleichgewichtssinns z.B. bei einer Seefahrt Übelkeit auslösen.

Was hilft gegen Übelkeit
Gegen Übelkeit gibt es eine Vielzahl an Therapieformen. Zum einen können Medikamente gegen Übelkeit eingenommen werden. Gerade bei ernsthaften Erkrankungen ist die zu empfehlen. Daneben gibt es mittlerweile in jeder Apotheke eine ganze Reihe an pflanzlichen Mittel wie z.B. (Paspertin, Iberogast) in Tropfen oder Tablettenform. Auch diverse Hausmittel stehen zur Behandlung von Übelkeit zur Verfügung.
Das Repertoire an Hausmittel hat natürlich auch einiges zu bieten. Im Folgenden wollen wir ihnen die bekanntesten Mittel kurz und knapp aufzählen. Eine ausführliche Aufzählung der Hausmittel gegen Übelkeit finden Sie hier.

Gegen Übelkeit soll häufig Cola und Salzstangen helfen. Aber auch der Gang an die frische Luft wird häufig empfohlen. Häufig wird auch bei Übelkeit das Trinken von Tee empfohlen. Hier können Sie auf Kamille, allerdings nur kurz ziehen lassen, Fenchel oder Pfefferminztee zurückgreifen. Ein weiteres bekanntes Mittel ist auch das Lutschen einer halben Zitrone. Auch der Haferschleim, bestehend aus Haferflocken und Wasser kann bei Übelkeit helfen. Weitere Hausmittel und eine Detaillierte Beschreibung wie Sie diese Verwenden finden Sie hier.

Weitere Mittel die gegen Übelkeit helfen finden Sie hier auf unserer Seite.

All diese Mittel können gegen Übelkeit helfen. Sollte dennoch keine Besserung eintreten oder Sie dauerhaft unter Übelkeit leiden suchen Sie bitte unbedingt einen Arzt auf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *